Newsletter 24.07.2012

Liebe Moorschutz-Interessierte,

haben Sie schon gesehen? Unser Informationsangebot unter www.aktion-moorschutz.de wächst und gedeiht. Hier finden Sie Informationen zur Bedeutung unserer Moore und vielfältige Links zum Weiterlesen.

Druckfrisch sind unsere Flyer heute eingetroffen. Das Faltblatt bietet grundlegende Infos zum Thema Moor, der Handzettel fasst die politischen Forderungen in Sachen Moorschutz zusammen. Beides können Sie herunterladen unter http://www.aktion-moorschutz.de/kampagne/flyer.html.

In Kürze wird unser Aktionsleitfaden erhältlich sein. Dieser beschreibt unsere Kampagne und stellt dar, wie Sie sich beteiligen können und unser Anliegen mit Ihrer Gruppe in die Öffentlichkeit bringen können. Als einzelnes Event oder als Erweiterung für eine bereits geplante Veranstaltung mit Bezug zum Thema Moor. Sie arbeiten selbst in der Umweltbildung oder Öffentlichkeitsarbeit, in einem Naturschutzverein oder in anderem Zusammenhang mit dem Thema Moorschutz und möchten mitmachen? Wunderbar! Kontaktieren Sie uns, gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu.

Ihre Veranstaltungen zum Thema Moorschutz können Sie in den Terminkalender auf unserer Internetseite eintragen. So erreichen Sie noch mehr Interessierte für Ihre Veranstaltungen.

Thema Moorschutz und Klimawandel in Niedersachsen

Das von-Thünen-Institut hat gerade eine umfassende „Studie zur Vorbereitung einer effizienten und gut abgestimmten Klimaschutzpolitik für den Agrarsektor“ herausgebracht. Darin wird sowohl die Ist-Situation der klimawirksamen Emissionen aus der Landwirtschaft dargestellt wie auch die wichtigsten Handlungsfelder zur Emissionsminderung inklusive der relevanten politischen Instrumente aufgezeigt. Der Schutz organischer Böden steht dabei neben der Emissionsminderung im Düngemitteleinsatz im Vordergrund. Die Studie bestärkt mit ihrer aktuellen wissenschaftlichen Darstellung ganz klar die Forderungen der Aktion Moorschutz.

Die Studie kann in voller Länge oder als stark gekürzte Präsentationsform eingesehen werden unter
http://www.ml.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1367&article_id=4724&_psmand=7

Landesraumordnungsprogramm (LROP)

Obwohl die Dringlichkeit des Moorschutzes in aller Munde ist, wird zu gleicher Zeit der Weg bereitet für das neue Landesraumordnungsprogramm, in dem Moorböden als Vorrangflächen für Rohstoffabbau festgesetzt werden. Der niedersächsische Landtag hat für den nötigen Kabinettsbeschluss heute eine positive Stellungnahme abgegeben. Die Grünen und SPD widersprechen, zu Recht. Denn die scheinbare Reduktion der Vorranggebiete für Rohstoffabbau ist eine Farce: De facto wurden lediglich frühere Vorranggebiete aus dem LROP gestrichen, die für den Torfabbau uninteressant sind, weil sie z.T. schon abgebaut wurden oder durch landwirtschaftliche Nutzung zu stark beeinträchtigt sind. Naturschutzfachlich wertvolle Flächen hingegen wurden neu als Vorranggebiete ausgewiesen, teils entgegen starker Kritik seitens der Bevölkerung.

Hieran wird wiederum deutlich, wie wichtig intensive Informationsarbeit zum Thema ökologische Bedeutung unserer Moore und die Dringlichkeit des Moorschutzes ist!

Herzliche Grüße
Ihre Aktion Moorschutz

Wiedervernässungsfläche im Bissendorfer Moor, Hannoversche Moorgeest (Foto: Lilje, Mai 2012)

Wiedervernässungsfläche im Bissendorfer Moor, Hannoversche Moorgeest (Foto: Lilje, Mai 2012)