RUMOOREN! ein künstlerischer Wettbewerb

RUMOOREN! Kunst trifft Moor“ – bundesweiter künstlerischer Wettbewerb – Ausschreibung läuft!

(07. Juni 2017) Unter dem Titel „RUMOOREN! – Kunst trifft Moor“ will das Greifswald Moor Centrum gemeinsam mit dem Caspar-David-Friedrich-Institut an der Universität Greifswald in einer Ausstellung einen neuen Blick auf Moor zeigen. Künstler und Designer aus allen Bundesländern können bis zum 14. Juli ihre Arbeiten zum Thema „Moor“ einreichen. Alle künstlerischen Medien sind bei der Bewerbung zugelassen. Das Preisgeld beträgt bis zu 1500 €.

Das Image von Mooren ist oft negativ, dabei sind sie als Kohlenstoffspeicher von immenser Bedeutung für den Klimaschutz und erfüllen viele andere wichtige Funktionen. Entwässerung für forst- und landwirtschaftliche Nutzung bedrohen die Moore weltweit in ihrer Existenz.

Die Wettbewerbsbeiträge werden vom 24. September bis zum 8. Oktober 2017 ausgestellt. Eröffnet wird die Ausstellung während der internationalen Konferenz Renewable resources from wet and rewetted peatlands 2017. Ausstellungsort ist das Greifswalder Caspar-David-Friedrich-Institut, Bahnhofstr. 46/47. Bewerbungen sind bitte als PDF an rumooren(at)uni-greifswald.de zu schicken.

Download des Flyers →

Dropbox mit weiteren Infos →

Kontakt:

für Fragen zum künstlerischen Wettbewerb:
Jo Zynda (Dipl. Des.)
Caspar-David-Friedrich-Institut
Universität Greifswald
Bahnhofstraße 50
17489 Greifswald
Tel.: 03834 – 420 3270, -59
E-Mail: jo.zynda@uni-greifswald.de


für inhaltliche Fragen zu Moor, Klimaschutz und Paludikultur:

Susanne Abel, Projektkoordination
Greifswald Moor Centrum/
Michael Succow Stiftung
Ellernholzstr. 1/3
17489 Greifswald
Tel.: 03834 – 8354220
E-Mail: susanne.abel@greifswaldmoor.de