Einsatz des Bergwaldprojektes

Vom 03. bis 07. Oktober 2016 waren 24 Freiwillige in drei Mooren der Diepholzer Moorniederung aktiv für den Moor-, Klima- und Artenschutz – praktisch und sinnvoll arbeiten im Urlaub. Das Bergwaldprojekt e.V., Würzburg, hatte die einwöchige Aktion in Kooperation mit dem Moorwelten EFMK und dem BUND Diepholzer Moorniederung in Wagenfeld organisiert. Auf 15 ha wertvollen Moorheide- und Hochmoorregenerations-flächen im Oppenweher Moor, Rehdener Geestmoor und Neustädter Moor entfernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Astscheren und Handsägen vieltausendfach Jungbirken und –kiefern. Auf Schwingrasen mussten teilweise Schneeschuhe angelegt werden, um nicht zu versinken und Jungbirken dennoch zu erreichen. So konnte die Offenlandschaft zugunsten hochmoortypischer Pflanzen- und -tierarten erhalten bzw. wiederhergestellt werden. Der Kreis Minden-Lübbecke, die ULDERUP STIFTUNG und der Landkreis Diepholz waren sehr dankbar für das praktische Moorschutzengagement der Gruppe und förderten es in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich. Auch 2017 ist eine ähnliche Aktion in der Diepholzer Moorniederung geplant.

Freiwillige vom Bergwaldprojekt e.V. im Oppenweher Moor, Kreis Minden Lübbecke, auf Hochmoor-Schwingrasen beim Entfernen von Jungbirken. Foto F. Niemeyer, BUND