Exkursion ins Ahrensfelder Moor

Auf Einladung der Biologischen Station Osterholz (BioS) und des Landkreises Osterholz fanden sich am 23. September etwa 30 BürgerInnen am Ahrensfelder Moor zusammen, um mehr über die durchgeführten Wiedervernässungsmaßnahmen zu erfahren. Im Rahmen einer zweistündigen Tour erläuterten Ilse Grundmann vom Landkreis sowie Hans-Gerhard Kulp und Jonas Linke von der BioS die Ziele und Umsetzung der Maßnahme.

Zur Wiedervernässung der brachliegenden Moorflächen wurden Dämme aufgeschüttet und einige Gräben verschlossen. Dadurch bleibt das Regenwasser innerhalb der Vernässungsfläche. In der Folge sollen sich moortypische Arten wie Torfmoose, Wollgras oder Sonnentau wieder vermehrt ansiedeln.

Auf den Bildern sehen Sie Impressionen von der Exkursion ins Ahrensfelder Moor. Von oben links nach unten rechts sehen Sie Torfmoos und vertrocknetes Torfmoos, einen Hinweis auf die Förderer EU und Niedersachsen, eine Erläuterung der Maßnahme durch Frau Grundmann und Herrn Kulp, mehrere Bilder der aufgeschütteten Dämme sowie Herrn Kulp, der die Wasserhaltefähigkeit von Torfmoos erläutert. Das unterste Bild zeigt einen naturnahen Moorbereich.

Fotos: Jörgen Birkhan