Was macht der Bagger im Ahrensfelder Moor?

Was macht der Bagger im Moor? Wiedervernässung im Ahrensfelder Moor – eine Exkursion am 23. September 2016. Start um 16:00 Uhr.

Das Ahrensfelder Moor liegt im Teufelsmoor am Rand der Osterholzer Geest. Es ist über die Jahrhunderte durch bäuerlichen und industriellen Torfabbau entwässert und verändert worden.

Seit August führt der Landkreis Osterholz als Naturschutzbehörde im Ahrensfelder Moor Baumaßnahmen, mit dem Ziel durch, das Moor wieder zu vernässen. Gräben werden geschlossen und Verwallungen angelegt, um das Regenwasser im Moor zurückgehalten. Durch die Vernässung sollen die typischen Tier- und Pflanzengemeinschaften der Hochmoore gefördert werden. Vernässung dient aber nicht nur der Artenvielfalt, sondern schützt auch den Torf vor Zersetzung und vermindert die Freisetzung von Treibhausgasen aus dem Moor. Die Biologische Station Osterholz hat im Rahmen der kooperativen Schutzgebietsbetreuung mit dem Landkreis Osterholz die ökologische Baubegleitung übernommen. Das Projekt wird gefördert durch das Förderprogramm „Klimaschutz durch Moorentwicklung“ aus dem Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und durch das Land Niedersachsen.

bi-ahrenfelder-moorAuf der Führung im Ahrensfelder Moor werden die Renaturierungsmaßnahmen vorgestellt. Der Landkreis Osterholz ist als Projektträger der Baumaßnahme Mitveranstalter der Exkursion.
Die Führung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Moorherbst in Niedersachsen“ statt, die mit vielfältigen Angeboten Menschen in Niedersachsen Gelegenheit gibt, den einzigartigen Lebensraum Moor näher kennen zu lernen. Mit dabei sind Moorinformationszentren, niedersächsische Umwelt- und Naturverbände sowie eine Reihe von Bildungseinrichtungen.
Um Anmeldung unter 04791 / 96 56 990 wird gebeten.

http://www.moorherbst.de