Großes Moor: Heinrich-Eggers-Aussichtsturm offiziell eröffnet

Plattform bereichert Naturschutzgebiet bei Becklingen, Landkreise Celle und Heidekreis

Lüneburg/ Becklingen – Seit einigen Wochen ermöglicht ein neuer Aussichtsturm Erholungssuchenden und Naturfreunden ein besonderes Naturerlebnis im Schutzgebiet „Großes Moor bei Becklingen“ in den Landkreisen Celle und Heidekreis. Am 11.11.2013 wurde die fünf Meter hohe Plattform, die unter der Regie des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) errichtet wurde, nun auch offiziell eröffnet und dem regionalen Naturschützer Heinrich Eggers gewidmet.(…) Vier dauerhaft installierte Informationstafeln erläutern zudem die besondere Bedeutung des Naturschutzgebietes für die biologische Vielfalt und den Klimaschutz.

Kay Nitsche, Abteilungsleiter im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, erklärte: „Es ist dem Land Niedersachsen ein besonderes Anliegen, durch aktiven Moorschutz Lebensräume für zahlreiche hochgradig gefährdete Tier- und Pflanzenarten zu erhalten und zu entwickeln. Die Wiedervernässung dieser Flächen ist gerade im moorreichen Niedersachsen außerdem ein sehr wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, da aus entwässerten Mooren ein großer Anteil des schädlichen Treibhausgases Kohlendioxid stammt“.

Bereits seit 2006 führt die Betriebsstelle Lüneburg des NLWKN deshalb auf landeseigenen Naturschutzflächen Maßnahmen zur Vernässung durch. Dabei wurde etwa die Binnenentwässerung durch Kammerung von Gräben aufgehoben und Regenwasser durch flache Torfwälle im Gebiet zurückgehalten. „Auch wenn es bis zur Wiederherstellung eines naturnahen Moor-Wasserhaushaltes noch ein langer Weg ist; die ersten Erfolge zeigen sich bereits jetzt“, sagte Bernhard Stutzmann, zuständig beim NLWKN für das Moorschutzprojekt. Insbesondere Vogelarten der offenen Moore profitieren davon, unter anderem Kranich, Kiebitz, Großer Brachvogel, Bekassine und Sumpfohreule. (…)

Das Renaturierungsprojekt und der Aussichtsturm mit seinen Informationstafeln wurden vom Land Niedersachsen und der EU mit Mitteln aus dem ELER-Fonds bzw. dem EFRE-Fonds (Natur erleben) gefördert.

Gesamte Pressemitteilung

Informationen zur Lage des Turmes und zum Schutzgebiet

Pressemitteilung des Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz vom 12.11.2013