Bad Zwischenahn: Bodenstation Moor gewährt historische Einblicke

Tiefer Einblick in 7000 Jahre Geschichte

Erste niedersächsische „Bodenstation Moor“ in Bad Zwischenahn eröffnet

Fünf Bodenstationen gibt es derzeit in Niedersachsen. An ihnen möchte das Umweltministerium über die unterschiedlichen Bodentypen im Land informieren, um das Schutzgut Boden aufzuwerten. Eine „Bodenstation Moor“ war bisher nicht darunter.

Tief nach unten geht es an der Bodenstation Moor (Foto: Minten)

Tief nach unten geht es an der Bodenstation Moor (Foto: Minten)

Das hat sich am Freitag geändert: Im Kayhauser Moor (Gemeinde Bad Zwischenahn) haben Landkreis Ammerland sowie Kurbetriebsgesellschaft und Verein für Heimatpflege Bad Zwischenahn in einer Gemeinschaftsaktion das kleine Naturkundemuseum unter freiem Himmel geschaffen. Eine Informationstafel zeigt das genaue Alter der jeweiligen Bodenschicht und wichtige Ereignisse der Zeitgeschichte. Die unterste Schicht des Moores wurde 5000 vor Christus gebildet, hat eine wissenschaftliche Altersbestimmung ergeben.

Die Bodenstation soll „zum Verständnis und Schutz von Natur und besonders der Moore beitragen“, erläuterte Dr. Thomas Jürgens, Umweltdezernent beim Landkreis Ammerland, zur Eröffnung. „Sie bietet eine riesige Chance für die Umweltbildungsarbeit.“ Somit sei die Bodenstation auch als außerschulischer Lernort für Schulklassen bestens geeignet, ergänzte Horst Bischoff vom Umweltbildungszentrum Ammerland. „Wo kann man schon ins Moor gehen?“

Im Kayhauser Moor wird Bodenschutz aber auch mit Kulturgeschichte verknüpft: Der Verein für Heimatpflege betreibt auf der Fläche der Kurbetriebsgesellschaft bereits einen Handtorfspitt. Hier wird einmal im Jahr Torf wie in alten Zeiten gestochen. Zudem hat der Verein eine Lehmplackenhütte und einen Bohlenweg errichtet – nach historischem Vorbild.

Auch touristisch verspricht sich die Gemeinde einiges von der Bodenstation, die unmittelbar an der Ammerländer Radroute Nummer 7 („Moore im Ammerland“) liegt. „Wir möchten unseren Gästen und den Bürgern diesen ganz besonderen Lebensraum Moor näherbringen und sind sehr froh, dass mit der Bodenstation ein für Niedersachsen bislang einmaliges Angebot in Bad Zwischenahn geschaffen wurde“, betonte Kurdirektor Peter Schulze.

Quelle: NWZ online, 1.6.2013