Newsletter 19.12.2012

Liebe Moorschutz-Interessierte,

ein aufregendes Jahr neigt sich dem Ende zu und auch jetzt im Winter geschieht Einiges in den Moorregionen. Naturschützer führen Pflegemaßnahmen durch, Bürgerinitiativen engagieren sich für den Stopp neuer Torfabbaugenehmigungen, auf politischer Ebene wird beraten, welche Schritte für einen integrierten Moor- und Klimaschutz in den kommenden Jahren nötig und möglich sein werden.

Wie geht es weiter mit dem Moorschutz in Niedersachsen?

Zur Diskussion dieser Frage veranstaltete die Aktion Moorschutz am vergangenen Freitag eine Podiumsdiskussion in Hannover mit hochrangigen Vertretern aus Wissenschaft und Politik. In dieser Debatte im niedersächsischen Wahlkampf sollten die Parteien ihre Positionen und Ziele in Sachen Moorschutz benennen. Die Veranstaltung war ausgebucht, was eindrücklich die Aktualität und Relevanz der Thematik vor Augen führte.

In Eingangsvorträgen wurden die Bedeutung und der aktuelle Status von Mooren in Niedersachsen thematisiert. Ein vergleichender Blick auf andere Länder sowie aktuelle Forschungsergebnisse bezüglich der Klimarelevanz von Moorböden, wie auch konkreten Handlungsempfehlungen für die Politik unterfütterten dabei die Forderungen der Aktion Moorschutz.

Die Vortragsfolien sind auf unserer Internetseite einsehbar:

Prof. Dr. Michael Succow, Universität Greifswald/ Succow-Stiftung
Prof. Dr. Heinz Flessa, Johann Heinrich von Thünen-Institut Braunschweig

Und hier geht es zur Pressemitteilung.

Handarbeit in winterlicher Frischluft: Entkusseln

Unsere natürlichen Hochmoore sind weitestgehend frei von größeren Gehölzen. Moortypische Tier- und Pflanzenarten sind an diesen offenen Lebensraum optimal angepasst. Auf vielen Naturschutzflächen sprießen jedoch junge Birken oder Kiefern. Die Bäume entziehen dem Boden Wasser und erschweren dadurch Wiedervernässungsmaßnahmen. Der Winter ist die optimale Zeit, die Gehölze zu entfernen, das Moor zu »entkusseln“. Naturschutzgruppen, beispielsweise vom BUND oder NABU, bieten hierzu vielerorts organisierte Termine an. Diese bieten gleichzeitig viel Freude und nette Kontakte. Fragen Sie doch mal bei Ihrem Naturschutzverband nach!

Dankeschön

An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an alle, die sich in diesem Jahr auf unterschiedlichste Weise für den Erhalt und den Schutz unserer Moore engagiert haben. Weiter so!!

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr,
Ihre Aktion Moorschutz