Torfabbau in Cuxhaven und Stade

Die Nordsee Zeitung berichtete am 20.10.2012:
Bei Oederquart sollen ab 2013 neue Flächen abgetorft werden. Scheinbar verträglich mit Naturschutzaspekten.
Kommentar der Aktion Moorschutz:
Der Torfabbau ist schon allein aus Klimaschutzsicht sehr kritisch zu hinterfragen. Was durch den Torfabbau in kurzer Zeit an Treibhausgasen aus dem Torf in die Atmosphäre gelangt, ist durch anschließende Wiedervernässung mit Ansiedlung von Torfmoosen erst in ein paar Tausend Jahren wieder „einzufangen“.